Entdecke spielerisch die faszinierende Welt der Hunde!


Kinderkurs mit eigenem Hund

Respekt ist die beste Prävention 

 

Dieser Kurs soll den Kindern zeigen, welche lustigen Übungen sie mit dem eigenen Hund machen dürfen, ohne aktiv in die Erziehung einzugreifen. Hunde sehen Kinder nämlich eher als „Geschwister“, denn als Erziehungsberechtigte. Damit sie dennoch eine schöne Zeit miteinander verbringen können und wie sie diese bindungsfördernd füllen können, benötigen Kinder ganz konkrete Ideen und Übungen mit dem Vierbeiner.

In diesem Kurs lernen wir

  • Richtiger Umgang mit dem Hund 
  • Was darf ich (das Kind) mit dem Hund machen?
  • Wann ist es kein Spiel mehr?
  • Verschiedene Tricks mit dem Hund erarbeiten
  • Auswirkungen der Körpersprache auf den Hund erleben

 

Vorraussetzung

  • Das Kind ist zwischen 8 und 14 Jahre alt
  • Das Kind hat den Wunsch mitzumachen, nicht die Eltern!
  • Der Hund zeigt eine freundliche Grundstimmung
  • Der Hund lässt sich gut über Futter motivieren


Und so gehen wir vor:

  • In einer festen Gruppe von 4 Kindern erarbeiten wir uns verschiedene Möglichkeiten mit dem Hund sinnvoll Freizeit zu gestalten.
  • Die Eltern dürfen diese Zeit gerne nutzen, derweil z.B. den Einkauf zu erledigen.


 

Kinderkurs ohne eigenem Hund

Habt ihr euch schon immer gefragt, wie es ist, ein Leben mit einem pelzigen Vierbeiner zu teilen?
Möchtet ihr mehr über Hunde erfahren und ihre Bedürfnisse besser verstehen?
Dann ist unser spezieller "Hundekurs ohne eigenen Hund" genau das Richtige für euch!

In unserem Kurs "Kinder und Hunde: Einander verstehen lernen" bieten wir Kindern die einzigartige Möglichkeit, in die Welt der Hunde einzutauchen, auch wenn sie selbst keinen Hund besitzen. 
Durch aktive Workshops, Spiele und praktische Übungen mit unseren Begleithunden Rosi & Luna, werden die Kinder spielerisch an das Thema herangeführt.
Die Kinder lernen, wie man sich einem Hund gegenüber verhält, wie man Signale richtig deutet und wie man für das Wohlergehen eines Hundes sorgt.

Unsere . Der Kurs fördert nicht nur das Verständnis für Hunde, sondern auch Empathie, Verantwortungsbewusstsein und soziale Kompetenzen.